Guck mal, mit ohne Zähne...

…kennt ihr noch den Witz mit dem Fahrradfahrer? Der fährt nur mit der linken Hand am Lenker und ruft: „guck mal, ich kann einhändig fahren!“ Dann nimmt er beide Hände vom Lenker weg und ruft: „guck mal, mit ohne Hände!“ Und dann legt er sich so richtig auf die Fresse und lispelt: „GuckmamitohneSähne“.

Du und ich, wir könnten uns weg schmeißen vor Lachen darüber. Mit dir kann ich noch immer so richtig albern sie damals, als wir uns das erste Mal auf der Schulbank trafen. Wie an dem Tag, als wir zusammen auf dem Fahrrad durch einen Wald gefahren sind und uns auch so richtig auf die Fresse gelegt haben. Jedes Mal beim Beinerasieren denke ich daran – noch heute habe ich eine lange dunkle Narbe von diesem Ausflug auf dem Knie.

Oder weißt du noch, als Helge Schneider sein neues Album raus brachte und wir bei dir auf dem Fußboden lagen und uns immer wieder „Es gibt Reis“ angehört haben? Wir starrten an die Decke und lauschten und auf einmal fängst du an zu lachen und rufst „dat sind Schuppen, Alter!“. Noch heute grinse ich vor mich hin, wenn ich daran denke.

Du bist so viel mehr für mich – und doch ist es das, worauf ich immer wieder zurückgreifen kann. Dass du und ich einfach so herrlich albern sein können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0